Projektmaßnahmen

Kartierung, Schutzmaßnahmen, Umwelt- bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit

Durch eigens konzipierte Umweltbildungs-Materialien und Veranstaltungen sowie durch die Möglichkeit der Beteiligung an der Kartierung wird die Bevölkerung gezielt eingebunden und über die Lebensweise, ökologische Bedeutung und Gefährdung der heimischen Feuersalamander aufgeklärt.

Im Einzelnen umfassen die Maßnahmen:
  • Auswertung historischer und aktueller Bestandsaufnahmen (z.B. Datenauswertung eines Glücksspiraleprojekts des BN zu Quellen und Quellenkomplexen der Hersbrucker Alb 2008/2009)
  • Kartierung der Landlebensräume und Laichgewässer mit Schwerpunkt Albtrauf der Hersbrucker Alb-, Ermittlung von Schwerpunktvorkommen, Planung Biotopverbund, Biotopsicherungs-, pflege- und gestaltungsmaßnahmen
  • Aufbau einer interaktiven Homepage für Kartierungen und Öffentlichkeitsarbeit. In die Kartierungen soll die ortsansässige Bevölkerung mit einbezogen werden.
  • Umsetzung von Maßnahmen des
    Artenschutzes-, der Biotopsicherung, -pflege- und gestaltung.
  • Planung und Durchführung von zielgruppenorientierten Exkursionen und Naturerlebnisveranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene-, Fortbildungen für Waldbesitzer etc.; Patenschaften von Schulklassen; Bayern Tour Natur
  • Planung und Ausbau eines „Salamanderweges" mit Infotafeln, Faltblatt, Arbeitshilfen für Schulklassen, virtueller Internetauftritt etc. Dieser Lehr- und Erlebnispfad wird durch typische Feuersalamander-Lebensräume (große Population mit 2 Laichgewässern) im Hutanger-Erlebnisgebiet Wengleinpark
    (12 ha großes Natur- und Vvildniserlebnisgebiet bei Eschenbach am Albtrauf) führen.
  • Insgesamt breit angelegte Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit mit Ziel „Inwertsetzung der Leitart Feuersalamander und ihrer vielfältigen Lebensräume am Albtrauf".

 

Aktuelles
28.Jan.2013
 

Zusätzlich zur interaktiven Erfassung der Feuersalamanderbestände im Internet widmen sich im Jahr 2013 auch die Profis der Feuersalamanderkartierung im Landkreis Nürnberger Land. Auftraggeber des Kartierungsprojektes ist die Regierung von Mittelfranken.

Die Ergebnisse sind Voraussetzungen für die Umsetzung weiterer gezielter Maßnahmen zum Erhalt der Feuersalamanderlebensräume.

Bitte unterstützen Sie uns auch weiterhin mit Ihren Beiträgen!

KONTAKT: Naturschutzzentrum Wengleinpark e.V. | Am Schloß 14, 91239 Henfenfeld | Tel.: 09151 70200 Fax: 09151 70290 | E-Mail
Stand: Dez. 2010